Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/theme.php on line 508

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-content/plugins/social_bookmarks/social_bookmarks.php on line 700
Einbrüche- Wer ist besonders gefährdet? | Sicherheitstechnik- Ratgeber Einbruch - Opfer
Sicherheitstechnik, Alarmanlagen

Service

Kategorien

Archiv


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 403

Seiten



Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
« Schadenersatz nach Einbruch | Start
Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
| Sicher ist sicher »

Einbrüche- Wer ist besonders gefährdet?

By admin | August 17, 2007


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/formatting.php on line 74

In den neunziger Jahren verlief die Entwicklung des Delikts “Raub in Wohnungen” weitgehend parallel mit der des gesamten Kriminalitätsaufkommens: Von 1980-85 mit stark steigender Tendenz, und bis zum Ende des Jahrzehnts auf stagnierendem Niveau, Doch die Lage hat sich wieder verschärft, und Experten sprechen von einer drastischen Steigerung der Einbruchsdelikte um annähernd 10%. Dabei ist ein besonderer Grund zur Sorge. dass sich die Täter zunehmend gewaltbereit zeigen. Zum Verlust entwendeter Wertgegenstände addiert sich also der Schaden, der beim Aufbrechen von Türen und Fenstern, sowie durch Vandalismus in den Wohnräumen entsteht.

Gefährdete Personen

Die Auswahl ist groß. Theoretisch bilden die insgesamt rund 34 Min. Wohnungen in Deutschland ein nie auszuschöpfendes Potential an Möglichkeiten für die Täter. Doch die Realität zeigt einen deutlichen Trend. dass vor allem ganz bestimmte Haushalte zunehmend Ziel von Einbruchsdelikten werden.
Gehören Sie zu diesem Personenkreis, sollten Sie sieh also besonders über Ihre Situation bewusst werden, und sich Gedanken zum wirksamen Selbstschutz machen. Gehören Sie allerdings nicht zu diesem Personenkreis. sollten Sie sich nicht in falscher Sicherheit wiegen, denn viele Täter gehen planlos vor, und versuchen nicht erst die Lebenssituation des nächsten Opfers zu ergründen. Sie handeln spontan und treffen so auch andere Personenkreise als die erwähnten. Aber nicht nur die Lebensverhältnisse ergeben ein deutliches Opferprofil. Auch die Wohnlage spielt eine erhebliche Rolle für die Auswahl des Einbruchsortes. Vom Mythos, dass nur die Villenviertel heimgesucht weiden, kann man sich getrost verabschieden. Dem Täter kommt der über die Jahre vom Städtebau geförderte Bau reiner Wohngegenden. sog. „Schlafstädte“. entgegen. Die Wohnblocks bieten ihm eine Anonymität, die er in Ruhe für seine Taten nutzen kann. Mehrfamilien- und Apartmenthäuser werden hingegen besonders dann ausgewählt, wenn sie sich in relativer Nähe zur Innenstadt befinden und dadurch zahlreiche Fluchtmöglichkeiten bieten. Ihre Lebensweise und Ihre Wohnlage sind also meist ausschlaggebend, wenn sich Täter nach Möglichkeiten umsehen, einen “Bruch” zu verwirklichen.

Haushalte von

So gehen Täter vor

Haben sie sich für ein Objekt entschieden, geht es um die Zutrittsmöglichkeit. Und auch hier zeigen sich deutliche Präferenzen: Die meisten Einbrecher verschaffen sich hei Mehrfamilienhäusern durch die Wohnungstüre „Zutritt, da diese oft am einfachsten zu überwinden ist; hei freistehenden Häusern, Doppel- und Reihenhäusern kommen die Täter dagegen von hinten oder von unten. Sie bevorzugen Terrassentüren und Kellerzugänge. Denen kommt bei der Absicherung oft nicht die gleiche Aufmerksamkeit zu. wie der Haus- oder Wohnungstüre. Fenster sind dagegen nur zweite Wahl. Erst wenn durch die Türen kein Eindringen möglich ist, werden Seiten-. Keller. Balkon- und Dachfenster ausgehebelt oder einfach eingeschlagen.

Kategorien: Einbruchschutz |

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten.