Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/theme.php on line 508

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-content/plugins/social_bookmarks/social_bookmarks.php on line 700
Einbruch- psychologische Folgen | Sicherheitstechnik- Ratgeber Einbruch- psychologische Folgen
Sicherheitstechnik, Alarmanlagen

Service

Kategorien

Archiv


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 403

Seiten



Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
« Einbruchschutz für Haus, Hof und Garten in drei Schritten | Start
Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
| Schadenersatz nach Einbruch »

Einbruch- psychologische Folgen

By admin | August 17, 2007


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/formatting.php on line 74

Fordert die Behebung des materiellen Schadens sicher viel Mühen, Nerven und auch Zeit, sind die möglichen psychischen Folgeschäden der Opfer von Einbruchdiebstahl meist dauerhafter und empfindlicher. Auf den ersten Blick erscheint ein Einbruch in privaten Wohnraum wenig spektakulär und gehört für viele schon zur sog. Alltagskriminalität. Doch das Verletzen der Privatsphäre, der Räumlichkeiten, die viele Menschen nutzen, um Ruhe, Entspannung und Erholung zu finden, darf nicht bagatellisiert werden. Denn die Betroffenen verlieren oft das Vertrauen in die Unantastbarkeit der eigenen vier Wände. Befragungen von Opfern belegen, dass mit dem Ersetzen des materiellen Verlustes die Tat noch lange nicht verarbeitet ist.

Mögliche Auswirkungen eines solchen Erlebnisses sind Schlafstörungen und ein latentes Gefühl von Unruhe und Unsicherheit in den eigenen vier Wänden. In schweren Fällen kommt es zu Depressionen, zur Angst, überhaupt aus dem Haus zu gehen oder zur ständigen Besorgnis, nach der Rückkehr das Haus oder ein bestimmtes Zimmer zu betreten. Auch das Gegenteil kommt häufig vor: Viele Opfer vertrauen dem Schutz durch ihr Heim nicht mehr, und leben unter einer ständigen Angst, wenn Sie zu Hause bleiben. Wie mehr oder weniger ausgeprägt die psychischen Folgen auch sein mögen, eines ist allen gemein: Eine spürbare Hilflosigkeit gegenüber dem Geschehenen, und die Wut und Abneigung gegenüber dem Täter.
Befragungen ergaben dass der Gedanke an eine Bestrafung nicht durch Rachegelüste ausgelöst wird, sondern mehr von dem Bedürfnis, den Täter von neuen Straftaten abzuhalten. Denn rund 88 Prozent der Geschädigten haben Angst vor einem erneuten Einbruch. Zentraler Wunsch aller Opfer ist, sich in den eigenen vier Wänden wieder sicher fühlen zu können. Interessant: Knapp 40 Prozent der späteren Opfer hatten bereits vor der Tat daran gedacht, dass bei ihnen eingebrochen werden könnte.

Mögen die Gründe für diesen Gedanken unterschiedlich sein, dass es trotzdem immer öfter zu Einbrüchen kommt zeigt, wie trotz steigender Kriminalitätsrate die Diebstahlgefahr ignoriert und verdrängt wird. Schlimmer noch, dass ein subjektives Sicherheitsgefühl, „es wird schon nichts passieren“, verhindert, sieh umfassend über die Gefahr zu informieren und die entsprechenden Schutzmaßnahmen zu veranlassen.
Eine gute und kompetente Beratung zum Thema Schutz des Eigenheims geben Ihnen dazu übrigens die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen.

Kategorien: Einbruchschutz |

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten.