Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/wp-db.php on line 52

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 36

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/cache.php on line 389

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 537

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 556

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 653

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el($output) in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 678

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/theme.php on line 508

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-content/plugins/social_bookmarks/social_bookmarks.php on line 700
Tipps zur Anschaffung, Auswahl und Typen von Alarmanlagen | Sicherheitstechnik- Ratgeber Alarmanlagen & Einbruchmeldeanlagen
Sicherheitstechnik, Alarmanlagen

Service

Kategorien

Archiv


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/classes.php on line 403

Seiten



Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
« Sicherheit ist nichts für Bastler, sondern für Fachleute | Start
Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/post.php on line 115
| Soll nicht vorkommen - Fehlalarm »

Tipps zur Anschaffung, Auswahl und Typen von Alarmanlagen

By admin | August 16, 2007


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w008d070/sicherheitstechnik-ratgeber.de/wp-includes/formatting.php on line 74

Wenn Sie es wirklich besser machen wollen, hängt der optimale Schutz entscheidend von der Funktionsweise und Zuverlässigkeit der Alarmanlage ab. Deshalb hier die wichtigsten Kriterien, nach denen Sie Ihre Wahl treffen sollten.

Lassen Sie Profis ran

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Einbruchmeldeanlagen nur über den Fachhandel zu beziehen. Ihre Sicherheit und die Ihrer Familie sollte es Ihnen wert sein. Do-it-yourself mag beim Aufstellen von Schrankwänden oder beim Rasenmähen genügen, bei Einbruchmeldeanlagen sollten Sie auf Nummer Sicher gehen. Baumarktangebote sind meist Komplett- Sets, die selten genügend Komponenten beinhalten, um eine ganze Wohnung, geschweige denn ein ganzes Haus abzusichern, Oft verlangt dann die Installation mehr Wissen, als der Laie hat. Doch vom Personal des Baumarktes ist in den seltensten Fällen auf Hilfe zu hoffen. Endlich in Betrieb, sind die Billig-Produkte dann oft stör- und sabotageanfällig. Der Täter kann die Anlage meist mit wenigen Handgriffen außer Gefecht setzten. Gefragt sind geschulte und für den Verkauf von EMAs autorisierte Fachhändler, VdS-Facherrichter oder Sicherheitsfachgeschäfte. Lassen Sie sich dort detailliert, kompetent und objektgerecht beraten und übertragen Sie auch die Planung einem Fachmann.

Kabel oder Funk- Alarmanlagen

Sie haben die Auswahl zwischen verkabelten und drahtlosen Einbruchmeldeanlagen, sog. Funk-Alarmanlagen. Verkabelte Anlagen bieten sich vor allem im gewerblichen Bereich an, oder wenn während der Bauphase Ihrer Wohnung/Ihres Hauses bereits Leerrohre verlegt wurden, in denen die Verbindungskabel für die Sensoren an Fenstern und Türen laufen. Das nachträgliche Installieren solcher Anlagen ist mit erheblichem baulichem Aufwand verbunden. Anlagen, die auf Basis der Funkübertragung funktionieren, bieten dagegen im Privatbereich einen entscheidenden Vorteil: Die Installation erfolgt zügig und vor allem ohne Schmutz, da lästiges Schlitzeschlagen, um die Kabel zu verlegen, entfällt. Das gilt für die Erstinstallation der Anlage als auch für deren Verlegung oder Erweiterung. Zudem ist es kein Problem, die Komponenten der drahtlosen Anlagen bei einem Umzug aus Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus zu entfernen und den Örtlichkeiten Ihrer neuen Wohnräume anzupassen.

Erweiterungsfähig

Auch darauf sollten Sie achten: Kann Ihre Einbruchmeldeanlage bei Bedarf nachgerüstet werden, z.B. wenn sich Ihre Wohnsituation ändert oder Sie zusätzliche Sicherungen anbringen wollen? Vor allem die Emu-zentrale muss genügend Kapazität haben, um weitere Bewegungs- oder Glasbruchmelder daran anschließen zu können. Die Zentrale ist das „Herz“ der EMA. Hier werden u.a. die Funk-Signale der einzelnen Sender empfangen, ausgewertet und im Fall der Fälle Alarm ausgelöst - vorausgesetzt die Anlage ist aktiviert.

Schutz auch bei Anwesenheit

Einbruchmeldeanlagen sollten aber nicht nur Schutz während Ihrer Abwesenheit bieten, sondern auch, wenn Sie sich in Ihren Wohnräumen aufhalten (,‚Anwesenheit Scharf“). Das betrifft vor allem die „Innenraumüberwachung“. Grundig bietet hier die Möglichkeit, diese nur in bestimmten Räumen zu aktivieren. Sie können ganz nach Ihrem Bedarf festlegen, welche Räume auch bei Ihrer Anwesenheit überwacht werden. Für einen ruhigen Schlaf, können Sie nachts Ihre gesamten Wohnräume bis auf Schlafzimmer und beispielsweise Bad überwachen lassen. Vergessen Sie aber nicht: Das Betreten überwachter Räume löst sofort Alarm aus!

Versicherungen verlangen von Ihren Kunden zwar zunehmend Einbruchmeldeanlagen zur Überwachung des Hauses, aber diese Anlagen müssen bestimmten Anforderungen entsprechen. Die überprüft der Verband der Sachversicherer (VdS) als Prüfinstitution der Versicherungsgesellschaften. Anerkennungs-Zertifikate vergibt der VdS aber nur an solche Anlagen, die in den eigenen Labors geprüft wurden. Doch einzelne Versicherer akzeptieren auch andere Anlagen, die weitestgehend den VdS Anforderungen entsprechen. Viele verkabelte und zunehmend auch drahtlose Anlagen erfüllen diese Anforderungen. Entscheidendes Kriterium ist, dass die Einbruchmeldeanlage über eine Fremdfunk Störungserkennung verfügt. So erkennt zum Beispiel der Haftpflichtverband der Deutschen Industrie Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit (HOI) das Grundig Home Security-System ID 100 bis zu einer Versicherungssumme von 300.000 DM an und gewährt einen 5% Nachlass auf die Versicherungsprämie.

DER SICHERHEITSTIPP

Mit der Versicherung reden..

Einige Versicherungen gewähren einen Nachlass auf die Versicherungsprämie, wenn Sie eine Einbruchmeldeanlage installieren lassen. Auf jeden Fall sollten Sie mit Ihrer Versicherung über die Möglichkeil eines solchen Nachlasses sprechen.

Kategorien: Alarmanlagen- Tipps |

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu posten.